Bonus, Carlis Lieblinge, Seriengesichter

Han Ji Min

Südkorea * 5. November 1982

©️Asian Wiki

Serien

2020 Here

2019 One Spring Night

2019 The Light In Your Eyes

2018 Familiar Wife

2016 Jealous Incarnate

2016 Dramaworld

2015 Hyde, Jekyll, Me

2020 Rooftop Prince

2011 Padam, Padam

2009 Cain and Abel

2007 Yi San

2007 Capital Scandal

2006 Invincible Parachute Agent

2006 Great Inheritance

2006 Wolf

2005 Resurrection

2003 Jewel in the Palace

2003 Good Person

2003 All In

Südkorea

One Spring Night 봄밤

One Spring Night ist eine südkoreanische Dramaserie aus dem Jahr 2019 mit insgesamt 32 Folgen a 30 Minuten.

Thema: Routiniertes Paar zerbricht an einer zufälligen Begegnung

©️MBC

Als ich mich über die neu erscheinenden Serien informierte, stieß ich auf dieses KDrama mit als erstes. Obwohl Jung Hae In die Hauptrolle hatte, klang der Inhalt wenig interessant und ich entschloß mich erst einmal gegen das Sichten. Jedoch entschied ich mich am ersten Ausstrahlungstag doch noch einen Blick zu riskieren.

Worum geht es in One Spring Night?

Die Bibliothekarin Lee Jung In ist seit vier Jahren in einer Beziehung mit dem erfolgreichen Banker Kwon Gi Seok. Durch Zufall lernt sie den Apotheker Yoo Ji Ho kennen und kann nicht aufhören an ihn zu denken. Ji Ho ist alleinerziehender Vater und von der Gesellschaft deswegen stigmatisiert. Als er Jung In sieht, verliebt er sich auf den ersten Blick in sie. Beide kämpfen gegen ihre Gefühle an und beginnen eine, Freundschaft. Doch die neuen Gefühle lassen Jung In ihre Sicht auf eine glückliche Beziehung komplett überdenken.

Lohnt sich die Serie?

Defintiv ja! Obwohl ich erst Vorbehalte hatte, weil die Serien vom gleichen Drehbuchschreiber wie Something in the Rain stammt, fesselte sie mich ab der ersten Minute.

Die Stimmung der Serie ist ganz ruhig and gelassen. Melancholische Musik unterstützt das ganze auf Anhieb. Die Handlung entwickelt sich ganz langsam und mit bedacht.

Man wird direkt in die Handlung hineingeworfen und verfolgt die Serie zum Großteil aus der Sicht von Jung In. Sie ist eine ruhige Frau, die genau weiß was sie will und auch bereit ist dafür einzustehen. Nach einer alkoholhaltigen Nacht sucht sie in der Apotheke nach einem Mittel gegen ihren Kater. Dort trifft sie auf den zurückhaltenden Ji Ho und versteht sich auf Anhieb gut mit ihm. Ji Ho ist ein intelligenter, willensstarker Mann, der durch seine alleinige Vaterrolle wenig Wert in der Gesellschaft zu besitzen scheint. Um für seinen Sohn dazu sein, teilt er sich die Aufsicht mit seinen Eltern. Die Narben der Vergangenheit haben bei ihm Spuren hinterlassen und sein Selbstwertgefühl über die Jahre schrumpfen lassen. Wie es der Zufall will, ist sein Sunbae von der Uni Jung Ins Partner Gi Seok. Durch den gemeinsamen Freundeskreis laufen sie sich immer öfter über den Weg. Im Gegensatz zu den anderen beiden Hauptfiguren, die sehr herzlich wirken, erscheint Gi Seok mehr sachlich. Er kommt aus einem gehobenen Elternhaus und kann selber eine erfolgreiche Karriere als Banker vorweisen. Aus diesem Grund hat er ein starkes Selbstbewusstsein und den Eindruck immer alles entscheiden zu können. Die alleinige Entscheidung von ihm, dass sie jetzt heiraten sollten, setzt die Dynamik der Serie in Gang. Die Zeichnung der Figuren erfolgt trotz weniger Worte sehr detailliert und man hat recht schnell das Gefühl jeden einschätzen zu können.

Neben der unschuldigen Romanze macht das Drama vor allem die konservativen Wertevorstellungen der koreanischen Gesellschaft deutlich. Es ist unheimlich spannend die Interaktionen unter Familie, Freunden und Kollegen zu betrachten in einer eher untypischen Situation. Die Rolle des Elternhauses wird besonders fokussiert. Sowohl aus der Sicht von Jung Ins Eltern, die eine bestimmte Beziehung für ihre Kinder fordern, als auch die Stigmatisierung, die einem unverheirateten Alleinerziehenden entgegenkommt. Zudem ist es befremdlich zu sehen, wie wenig Gi Seok Jung Ins Meinung akzeptiert, auch wenn es um die Trennung und ihre eigenen Gefühle geht.

Neben den Geschichten der Hauptfiguren bieten auch die Nebencharaktere kontroverse Themen wie häusliche Gewalt, heimlicher Studienabbruch oder auch ungewollte Schwangerschaft.

Fazit

Die Serie ist unheimlich sehenswert. Sowohl die Liebesgeschichten als auch der Umgang mit dem koreanischen Gesellschaftssystem unterhalten ungemein. Die Sendung zeigt dabei perfekt auf wie altbacken manchen Ansichten in Asien noch sind. Neben dem tollen Darstellern und dem überzeugenden Drehbuch bietet das Drama einen überaus stimmungsvollen Soundtrack. Insgesamt habe ich mich in diese Serie komplett verliebt und gebe seltene 10/10 Punkte.

One Spring Night eignet sich perfekt für Freunde gesellschaftskritischer Dramen wie Something in the Rain oder The Smile has left your Eyes.

Interessierte können die Serie auf Netflix streamen.

Darsteller: Jung Hae In (Something in the Rain, While You Were Sleeping) als Yoo Ji Ho, Han Ji Min (The Light in Your Eyes, Rooftop Prince) als Lee Jung In, Kim Joon Han (Time, God’s Quiz: Reboot) als Kwon Gi Seok, Lee Moo Saeng (Designated Survivor: 60 Days, The Crowned Clown) als Nam Shi Hoon

Drehbuch: Kim Eun

Regie: Ahn Pan Seok

Südkorea, USA

Dramaworld

Dramaworld ist eine US-amerikanische Dramaserie, die in Kooperation mit Südkorea und China entstand im Jahre 2016. Die erste Staffel umfasst 10 Episoden a 15 Minuten. Die Zweite befindet sich derzeit in der Produktion.

Thema: Reise in die Lieblingsfernsehserie

F4D49D1C-5251-48D2-8336-DC48A7073CF7
Via Dramaworld ©️Viki

Auf diese Serie bin ich durch Zufall gestoßen als ich durch Viki geschaut habe. Der Plot klang sofort witzig und der Trailer tat sein Übriges. Da ich selber ein großes Herz für KDramas habe, konnte ich mich gleich mit der Idee identifizieren und war gespannt wie die Amis das umsetzen würden. Bei der kurzen Laufzeit war die erste Staffel auch schnell geschaut.

Worum geht es in Dramaworld?

Claire Duncan lebt in Los Angeles, studiert und verbringt ihre komplette Freizeit damit KDramas zu Sichten. Eines Tages wird sie durch einen Unfall in ihre Lieblingsserie gesaugt und muss nun versuchen das Pärchen vor Ort zusammen zu bringen. Doch gelingt es ihr unauffällig in dieser Drama-Welt die Strippen zu ziehen?

Lohnt sich die Serie?

Die Handlung ist eine fantastische Idee. Jeder Serienfan kann sich mit der Idee identifizieren einmal seinen Lieblingscharakter treffen zu wollen. Die Aufregung und Freude stehen der Hauptfigur ins Gesicht geschrieben. Endlich aus dem langweiligen Leben ausbrechen und ein eigenes Abenteuer erleben. Das ist witzig, charmant und spannend. Die ganze Serie wird aus der Sicht eines einfachen Normalos erzählt, damit die Zuschauer sich komplett damit gleichsetzen können. An mehreren Stellen machte sich bei mir eine Erinnerung an Pleasantville breit.

Der weibliche Hauptcharakter ist sympathisch und engagiert. Manchmal bietet sie ein wenig Zuviel des Guten, aber das stört nicht. Ihr Partner Seth ist die vielseitigste Figur der Serie und hat ein wunderschönes Lächeln, dass mir in seinen vorherigen Projekten noch nie aufgefallen ist. Der „männliche Hauptcharakter der Serie“ in der Serie darf ebenfalls eine ordentliche Metamorphose durchleben und meistert die Sache sehr gut dabei. Da seine Rolle immer menschlicher und sympathischer wurde, war es leicht für ihn zu sein trotz seines zu gelackten Aussehens.

Hommage für Fans von KDramas

Mein Highlight der Serie waren die sogenannten KDramaregeln, weil sie zum einen witzig und zum anderen auch irgendwie wahr sind:

  1. Ein Drama endet mit dem Wahre Liebe-Kuss. Der Wahre Liebe-Kuss ist der Kuss, den sich die beiden Hauptcharaktere, Mann und Frau, geben.
  2. Der Hauptdarsteller muss immer die Merkmale eines Hauptdarstellers verkörpern. Selbstbewusst, gutaussehend und etwas arrogant, aber ihm liegen die Interessen der Hauptdarstellerin am Herzen. Er tut alles für sie.
  3. Der Hauptdarsteller muss eine heiße, dampfende Dusche nehmen.
  4. Es kann ein holpriger Weg sein und Umwege geben, aber jede Abzweigung führt zur wahren Liebe.

Zudem gab es auch immer wieder kleine Wahrheiten eingestreut über die jeder Fan von KDramas wirklich herzlich Nicken kann. Ein Beispiel wäre, dass Männer immer Frauen auffangen müssen ohne Ausnahme. Herrlich! Damit nimmt die Serie sich wunderbar selbst aufs Korn und bietet gleichzeitig eine Hommage für die Fans.

Fazit

Die Serie bietet einige schöne Szenen und macht Spaß beim Betrachten. Die Darsteller sind lustig und überzeugend. Der Plot ist okay, obwohl meiner Ansicht nach noch mehr drin gewesen wäre. Ich freue mich auf die zweite Staffel, da der Cliffhanger schon sehr interessant klang. Ich gebe der Serie insgesamt 7/10 Punkte.

Dramaworld ist eine wunderbare Hommage und gleichzeitig eine schöne Komödie. Wer diese Serie mag, kann auch in die Welt von Flower Boy Next Door oder Santa Clarita Diet eintauchen.

Interessierte können die Serie auf Netflix und Rakuten Viki streamen.

Darsteller: Liv Hewson (Santa Clarita Diet, Back in Very Small Business) als Claire Duncan, Sean Dulake (Feast of the Gods, Take Cars of US, Captain) als Joon Park, Noo-Ri Bae als Seo-yeon, Justin Chon (Deception, Dr.Ken) als Seth Ko