Serienoase-Podcast

SO 019. Geschichten aus Hong Kong

Spoiler Alarm | Hong Kong 2018 | Serie

Von vorgetäuschten Eingebungen, gemieteten Partnern und Juni-Sichtungen

Wer kennt das nicht? Man kann soviel planen wie man möchte, doch am Ende kommt doch das Leben dazwischen. Was könnte diesen Moment besser porträtieren als eine Serie, die sich aus verschiedenen Kurzgeschichten zusammensetzt. Diese könnten kreativer und bösartiger nicht sein. Durch Zufall haben wir das Hong Kong-Drama auf Netflix entdeckt und spontan in einer Tour gesichtet.

Neben den abwechslungsreichen Kurzgeschichten unterhält auch der direkte, ungeschönte Stil von Geschichten aus Hong Kong. Wer die klassischen, zensierten chinesischen Produktionen im Kopf hat, die auch in dramatischen Momenten noch in eine rosa Wolke gehüllt sind, lernt spätestens jetzt den Unterschied zu Hong Kong. Beim Sichten kann man hinter die Fassade von Betrügern, Fremdgehern, gemieteten Freundinnen, Kultmitgliedern, etc schauen. Lasst euch das nicht entgehen!

Max und Carli vergleichen begeistert ihre Lieblingsepisoden und vergleichen den Hong Konger Stil mit anderen ostasiatischen Produktionsstätten. Eins steht fest: die Serie bietet sehr viele ehrliche Momente, starke Gesellschaftskritik und natürlich auch keine Angst vor erotischen Augenblicken. Hong Kong ist eben NICHT China!

Zu unseren Schauempfehlungen am Ende der Folge gehören die Hong Konger Serien Love in Time und Barack O’Karma.