Kanada

Grusel, Grauen, Gänsehaut/Who’s Afraid Of The Dark?

Are You Afraid Of The Dark? ist eine kanadische Jugendserie aus dem Jahr 1990 mit insgesamt 91 Folgen a 30 Minuten in 7 Staffeln. Nachdem die Produktion der fünften Staffel beendet war, erfolgte drei Jahre später eine erneute Produktion mit neuer Besetzung für die letzten beiden Staffeln.

Thema: Freunde erzählen sich Gruselgeschichten am Lagerfeuer

©️Nickelodeon

Seit meiner Kindheit an hatte ich schon immer ein Faible für Gruselgeschichten. Ausschlaggebend war dafür neben den gesuchteten R. L. Stine-Büchern und der Serie Gänsehaut vor allem dieses Schmuckstück. Dabei kann ich wirklich behaupten, dass ich diese Serie geliebt habe. Aus Nostalgie habe ich mir die ersten DVDs geholt und ich bin dem Charme dieser Serie erneut verfallen.

Worum geht es in Are You Afraid Of The Dark?

Sechs Freunde treffen sich wöchentlich in der Dunkelheit am Lagerfeuer und erzählen sich selbst ausgedachte Gruselgeschichten. Mit jeder Folge wechselt der Erzähler und damit auch die Themen.

Lohnt sich die Serie?

Ich weiß nicht, ob die Nostalgie aus mir spricht, aber ich bin davon überzeugt, dass sich die Serie lohnt. Natürlich darf man dabei nicht vergessen, dass sich die Show an ein jüngeres Publikum richtet.

Die Sendung erfolgt nach dem Fall der Woche-Prinzip. Während die erzählenden Jugendlichen in den Staffeln zum Großteil gleich bleiben, wechseln die Darsteller in den Erzählungen selbst. Dabei ist es immer wieder eine Freude heutzutage bekannte Schauspieler in ihren Teenagerjahren zu entdecken. Beispiele hierfür wären Ryan Gosling, Neve Campbell, Melissa Joan Hart oder auch Rachel Blanchard.

Die in sich geschlossenen Geschichten sind durchaus einfallsreich gehalten und behandeln sowohl Themen aus der Mythologie, urbane Legenden und Horror im Bereich der Science Fiction. Dadurch kommt keinerlei Langeweile auf.

Das Schöne an der Serie ist, dass sie neben den gruseligen Momenten ebenfalls viel Humor und Familiengeschichten einbringt. Trotz der kurzen Laufzeit sind die Dialoge kreativ und mit viel Liebe zum Detail geschrieben. Das gleiche gilt auch für die Ausstattung, die meist verspielt daher kommt.

Fazit

In meinen Augen hat die Serie auch nach 20 Jahren nichts von ihrem Charme eingebüßt. Das Prinzip der Serie ist äußerst unterhaltsam und ich würde mir mehr von diesen Formaten wünschen. Da die Serie immer weder zu unterhalten weiß und ihr Niveau bis zum Ende wunderbar halten kann, vergebe ich gerne 8,5/10 Punkte.

Are You Afraid Of The Dark eignet sich wunderbar für Freunde jugendlicher Mystery-Serien wie auch Gänsehaut oder Eerie, Indiana.

Interessierte können die Serie auf DVD erwerben.

Darsteller: Ross Hull (Student Bodies) als Gary, Daniel DeSanto (Wholesome Foods I Love You… Is That OK?) als Tucker, Raine Pare-Coull (Tucker James, der Highschool-Blitz) als Betty Ann, Jody Resther (Erdferkel Arthur und seine Freunde) als Kiki

Kanada, USA

The Kennedys

The Kennedys ist eine US-amerikanische-kanadische Miniserie aus dem Jahr 2011 mit insgesamt 8 Folgen a 45 Minuten. 2017 erhielt die Serie ein Sequel namens The Kennedys: After Camelot, dass die Jahre von Jackie Kennedy nach der Ermordung ihres Ehemannes im Fokus hat.

Thema: Die Geschichte der Politikerfamilie Kennedy

©️History Channel

Als ich von der Serie zum ersten Mal erfahren habe, war ich gleich völlig begeistert und neugierig. Ich wollte sie unbedingt sehen, da der Kalte Krieg und seine Beteiligten zu der für mich interessantesten politischen Ära zählen. Ich hatte große Erwartungen bereits vor dem Sichten.

Worum geht es in The Kennedys?

Die Serie fokussiert sich vor allem auf das Leben von John F. Kennedy zu Beginn seiner Präsidentschaft. Dabei werden sowohl sein Familienleben beleuchtet als auch die größten Probleme seiner Amtszeit wie unter anderem die Schweinebuchtkrise oder seine angebliche Verbindung zur kriminellen Unterwelt.

Lohnt sich die Serie?

Wenn man ein wenig an politischen Serien interessiert ist, sollte man dieses Drama unbedingt sichten. Die Ausstattung ist der Realität bis ins kleinste Detail nachempfunden. Das Casting scheint perfekt sowohl in der Interaktion als auch in der überzeugenden Verkörperung der historischen Figuren.

Greg Kinnear scheint als die perfekte Besetzung für John F. Kennedy. Er füllt die Rolle perfekt aus und zeigt alle Facetten des Präsidenten und seines emotionalen Lebens überzeugend auf. Das gleiche gilt für Katie Holmes als Jackie Kennedy, die diese Figur natürlich verkörpert. Zudem ist auch Barry Pepper als Bobby Kennedy extrem passend für diese Rolle.

Das Zusammenspiel der Charaktere ist unheimlich überzeugend und versetzt einen in die 1960er Jahre zurück. Obwohl man weiß wie es ausgeht, weiß das Drama dennoch eine unheimliche Spannung zu vermitteln. Dabei ist auch die überzeugende Darstellung der politischen Probleme ausschlaggebend.

Fazit

Insgesamt betrachtet, hat mich die Serie von der ersten Minute an gefesselt und mich wunderbar unterhalten. Als Historikerin kann ich sagen, dass sie viel wert auf reelle Darstellungen gelegt haben und somit den klassischen Hollywoodkitsch außen vorgelassen haben. Aus diesem Grund vergebe ich 8/10 Punkte.

The Kennedys eignet sich wunderbar für Freunde historischer Serien wie auch Holocaust oder Band of Brothers.

Interessierte können die Serie auf DVD und BluRay erwerben.

Darsteller: Greg Kinnear (House of Cards, Rake) als John F. Kennedy, Barry Pepper (Madison) als Bobby Kennedy, Katie Holmes (Dawsons Creek, Ray Donovan) als Jackie Kennedy, Tom Wilkinson (Belgravia) als Joe Kennedy Senior

Drehbuch: Stephen Kronish, Joel Surnow

Regie: Jon Cassar