Thailand

One Night Steal แผนรักสลับดวง

One Night Steal ist eine Thailändische Dramaserie aus dem Jahr 2019 mit insgesamt 11 Folgen a 45 Minuten.

Thema: Ein One Night Stand vertauscht das Glück permanent

©️GMM 25

Worum geht es in One Night Steal?

Nott ist seit seiner Kindheit ein absoluter Pechvogel. Trotz seines Talentes für Musik kann seine Band keinen Erfolg verbuchen. Je ist dagegen auf der sonnigen Seite geboren und genießt es in vollen Zügen. Nach einem One Night Stand tauscht das Schicksal das Glück. Während Notts Band auf einmal auf der Erfolgswelle schwimmt, setzt Je alles daran der Pechsträhne zu entkommen.

Offizieller Trailer

Kurzrezension

Wer Thailändische Serien mag, wird hiermit viel Spaß haben. Ist das nicht der Fall wird euch diese Serie auch nicht überzeugen. Die Serie arbeitet mit alt bekannten Stilmitteln und vielen bekannten Gesichtern. Der Humor ist leider eher durchschnittlich, aber die Romanze motiviert zum weiter schauen. Ein besonderes Highlight war für mich Sing Harit Cheewagaroon als witziger Sidekick GD.

Fazit

Die Musik hat Ohrwurmcharakter und die Darsteller überzeugen in ihren Rollen. Das Drehbuch bietet wenig Tiefe. Deswegen darf man nicht Zuviel erwarten. 7/10 Punkte.

One Night Steal eignet sich wunderbar für Freunde komischer Romanzen wie auch bei Mint to Be oder Something About 1 Percent.

Interessierte können die Serie auf ihrem offiziellen Kanal auf YouTube sichten.

Darsteller: Krist Perawat Sangpotirat (Love Beyond Frontier, Mint to Be) als Nott, Punpun Sutatta Udomsilp (Devil Sister, The Stranded) als Je, Pluem Purim Rattanaruangwattana (Devil Sister, Happy Birthday) als Nueng

Südkorea

Shine Go Back 샤인

Shine Go Back ist eine südkoreanische Werbe-Serie aus dem Jahr 2018 mit insgesamt 5 Folgen a 5 Minuten.

Thema: Mit Hilfe einer Maske wird ein Niemand zum Topmodel

©️vLive

Diese Serie habe ich tatsächlich nur wegen Park Hae Jin geschaut und war dank YouTube in 25 Minuten damit durch. Man merkt sehr schnell, dass die Produktion als Werbung angelegt ist und ähnelt dabei sehr 7 First Kisses.

Worum geht es in Shine Go Back?

Ji Ho ist ein dicker und wenig attraktiver junger Mann. Als sein Vater nicht zu Hause ist, findet er in dessen Zimmer eine Maske. Diese verspricht absolute Schönheit, wenn man sie täglich lediglich 17 Minuten trägt. Nach zwei Wochen ist er nicht mehr wieder zu erkennen.

Komplette Serie

Lohnt sich die Serie?

Lediglich für Fans von Park Hae Jin ist die richtige Antwort! Es ist schön wieder ein Drama mehr mit ihm gesehen zu haben und seine Vermutung, dass er in Mänteln gut ausschaut, bestätigt zu wissen.

Die ganze Produktion is Low Budget und richtet sich auf die Vermarktung der Maske aus. Dennoch gibt sie eine kleine Geschichte wieder, die darauf hinweisen soll, dass es immer auf die inneren und nicht nur auf die äußeren Werte ankommt.

Einen Werbespot mit Moral in der Geschichte zu sehen, ist auch einmal eine nette Idee. In 18 Minuten kann man eben nicht viel machen.

Fazit

Park Hae Jin spielt in seiner gewohnt lässigen Art und überzeugt auf ganzer Linie. Diese Werbe-Serie weckt in jedem Fall Interesse am Produkt, aber zählt nicht wirklich als richtiges Drama. Für das Gebotene gebe ich insgesamt 6/10 Punkte.

Go Shine Back eignet sich für Freunde kurzer Web-Dramen wie auch 7 First Kisses oder You‘re Imagination Becomes Reality.

Interessierte können die Serie auf YouTube sichten.

Darsteller: Park Hae Jin (Man to Man, You Who Came From The Stars) als Ji Ho, Tae In Ho (My Fellow Citizens!, Life) als Ji Ho‘s Vater

Thailand

The U-PRINCE Series #1: The Handsome Cowboy ตอน สิบทิศ

The Handsome Cowboy ist eine Thailändische Romanze aus dem Jahr 2016 mit insgesamt 8 Folgen a 60 Minuten. Sie ist die erste Staffel der Anthologieserie U-Prince. Die Reihe besteht insgesamt aus 12 Staffeln.

Thema: Aufreißer versucht mit einem Trick seine Jugendliebe zu erobern

©️ GMM 25

Wie die meisten asiatischen Serien hat auch diese einen fürchterlichen Titel verpasst bekommen. Das schreckte mich lange ab, weswegen die Serie auf meiner Watchlist einstaubte. Da ich jedoch beide Hauptdarsteller auf Grund ihrer vorhergehenden Projekte sehr schätzte, beschloss ich aus einer spontanen Eingebung heraus der Serie einfach eine Chance zu geben.

Worum geht es in The Handsome Cowboy?

Prikkang ist eine junge Frau, die noch immer jede Nacht von ihrem Kindheitsfreund träumt. Obwohl sie durch ihre Arbeit als DJane einen sehr guten Ruf geniesst, beißen sich Männer an ihr die Szene aus.

Auf einer Party wird der U-Prince-Botschafter der agrarkulturellen Fakultät auf sie aufmerksam. Sibtit ist kein geringerer als ihre Kindheitsfreund, jedoch erkennt er Prikkang nicht wieder. Seinem Ruf als Aufreißer folgend versucht er alles, um bei ihr zu landen. Als Prikkang jedoch entsetzt feststellen muss, zu welchem Menschen er sich entwickelt hat, fühlt sie sich nur noch abgestoßen. Haben die beiden eine Zukunft?

Trailer

Lohnt sich die Serie?

Das kommt ganz darauf an, worauf man wert legt. Die Inszenierung bewegt sich bildtechnisch auf einem gewohnt hohen Niveau und bietet, wie es für thailändische Serien üblich ist, eine übersichtliche Auswahl an Spielorten.

Die beiden Hauptdarsteller, Esther Supreeleela und Push Puttichai Kasetsin, überzeugen wie immer mit ihrem natürlichen Spiel und lassen eine bemerkenswerte Chemie erkennen. Das macht Spaß zu beobachten und sorgt für einige gelungene komödiantische Szenen.

Neben den beiden bleiben die anderen Figuren sehr flach und haben die klassische Rollenverteilung von Romanzen inne. Doch sie eigenen sich wunderbar dafür die dritte Wand zu durchbrechen. Nicht selten werden Vergleiche zu den Klischees von TV-Dramen und deren Figuren angestellt. Da diese auf die Serie ebenfalls zutreffen, ist es eine Freude zu sehen, dass sich die Serie nicht zu ernst nimmt. Sätze wie „Du bist der zweite männliche Nebencharakter. Nett und gutaussehend, doch gehst am Ende leer aus.“ Oder auch „Wer bist du? Ach, ich weiß, die gemeine zweite weibliche Rolle.“ funktionieren super.

Jedoch gehört die Serie leider auch zu dem Phänomen des Slap and Kiss, was mir weniger gefallen hat. Die männliche Hauptfigur mag zwar eine romantische Seite haben, doch diese wird durch seinen egoistischen Charakter immer wieder gänzlich aufgehoben. Das permanente Erniedrigen, Fremdgehen und das Anwenden von Gewalt geben eine fürchterliche Botschaft ab und haben in einer Romanze wenig verloren. Teilweise habe ich die weibliche Hauptfigur dafür gehasst, dass sie immer wieder auf ihn reinfällt. Aus diesem Grund bin ich mit diesem klischeehafteren, aber wenig an die Umstände angepassten Ende zufrieden.

Fazit

Da die Serie eher für ein jüngeres Publikum geschaffen wurde, hätte man ihr auch einen Warnhinweis verpassen müssen. Ich sehe es als gefährlich an, wenn es für junge Mädchen positiv dargestellt wird, wenn der Partner Hand an einen legt oder Fremdgehen als Normalität behandelt. Dieser Handlungsstrang hat mir so sehr missfallen, dass auch die tollen Leistungen der Darsteller nichts mehr retten konnten. Deswegen gebe ich insgesamt 6/10 Punkte.

The Handsome Cowboy eignet sich wunderbar für Freunde thailändischer Romanzen wie auch My Girl Thai oder Mint To Be.

Interessierte können die Serie auf YouTube sichten.

Darsteller: Esther Supreeleela (My Girl, Deja Vu) als Prikkang, Push Puttichai Kasetsin (Boss & Me, Game Maya) als Sibtit, Baan Kanut Rojanai (The Crown Princess, Tukta Phee) als Key, Puifai Natthapat Wipatkornthrakul (Monkey Twins, Ha Unlimited) als Phitta

Südkorea

Boyfri3nds 눈 떠 보니 세 명의 남자 친구

Boyfri3nds ist eine südkoreanische Web-Serie aus dem Jahr 2019 mit insgesamt 10 Folgen a 15 Minuten. Sie ist ebenfalls bekannt unter dem Titel I Have Three Boyfriends.

Thema: Was macht man mit drei Partnern gleichzeitig?

©️Naver TC Cast

Ich hatte zwar am Rande von der Veröffentlichung dieser Serie gehört, sie aber nicht weiter beachtet. Das änderte sich erst nach einigen Lobeshymnen. Darum beschloß ich das Sichten spontan.

Worum geht es in Boyfri3nds?

Ra Hee hat einen Unfall und muss danach feststellen, dass sie mit drei Männern zusammen ist. Jetzt gilt es herauszufinden, welchen sie am liebsten mag und wie sie es schafft nicht aufzufliegen. Doch das gestaltet sich schwieriger als gedacht.

Fan Made Clip

Lohnt sich die Serie?

Auf Grund ihrer Kürze eignet sich die Serie wunderbar als ein leichter Spaß für zwischendurch. Die Handlung ist schnell erzählt und witzig umgesetzt.

Man erlebt alles aus der Perspektive der jungen Sekretärin Ra Hee, die auf einmal drei Beziehungen managen muss und zu ihrem großen Schrecken feststellt, dass alle ihre Männer auch ihre Kollegen sind.

Das Zwischenspiel der Figuren bietet einige schöne Momente. Insbesondere Freunde der Kitsch-Romantik kommen hierbei auf ihre Kosten. Wir erleben die weibliche Hauptfigur auf Dates und wie die Männer um sie buhlen.

Durch die Kürze der Serie ist natürlich keine tiefgreifende Charakterisierung möglich. Dennoch lädt sie zum mitraten ein und bietet ein äußerst überraschendes Ende, dass zum denken anregt.

Die Umsetzung ist für das geringe Budget tatsächlich überraschend gut gelungen. Die Schauspieler wissen zu überzeugen und das Drehbuch sorgt für viele kurzweilige Momente. Der Höhepunkt der Serie war für mich der Betriebsausflug, der vor Humor nur so sprüht.

Fazit

Als leichte Kost für zwischendurch funktioniert die Serie sehr gut. Sie bietet einige verträumte Momente, aber bleibt stetig oberflächlich. Da der Humor jedoch immer wieder funktioniert, gebe ich gerne 7/10 Punkte.

Boyfri3nds eignet sich wunderbar für Träumer wie auch Hakuouki SSL oder Your Imagination Becomes Reality.

Interessierte können die Serie auf YouTube sichten.

Darsteller: Kim Ji Eun (Strangers From Hell, Doctor Prisoner) als Ra Hee, Park Sung Woo (Because It’s My First Time, Oh! Dear Half-Basement Goddesses) als Min Joon, Moon Ji Hoo (Touch Your Heart, Jugglers) als Ji Hoo, Lee Jung Shik (Farming Academy) als Geon Woo

Thailand

Love Beyond Frontier อุบัติรักข้ามขอบฟ้า

Love Beyond Frontier ist eine thailändische Drama-Serie aus dem Jahr 2019 mit insgesamt 13 Folgen a 40 Minuten.

Thema: Hilfloser Hong Konger sucht seine ihm unbekannte Mutter in Bangkok

©️GMM TV

Ich bin durch Zufall auf die Serie gestoßen und beschloss sie einfach mal auszuprobieren. In letzter Zeit schaue ich gerne thailändische Serien.

Worum geht es in Love Beyond Frontier?

Nachdem Tod seines Vaters macht sich Wang auf nach Thailand, um seine ihm bis dato unbekannte Mutter zu finden. Kaum angekommen, trifft er auf die besten Freunde Ple und Win.

Als er die ihm bekannte Adresse erreicht, muss er sehr schnell feststellen, dass seine Mutter weggezogen ist. Dafür wohnt da jetzt die junge Bloggerin Pat, die ihn aus Mitleid bei sich aufnimmt. Auch ihre Wege kreuzen immer wieder mit dem für Sie verhassten Win.

Trailer

Lohnt sich die Serie?

JA! Ich kann mich nicht daran erinnern wann ich zuletzt eine Serie mit derartig wundervollen Drehorten gesehen habe. Ich war immer wieder begeistert von dem Zauber Thailands. Neben der interessanten Handlung lohnt sich das Sichten der Serie schon allein durch ihre Schauplätze. In nahezu jeder Folge werden einem buddhistische Tempeleinlagen, Berge, Meer, historische Viertel oder typisch thailändische Bräuche präsentiert. Wie Reiseführer erklären einem die Figuren beiläufig die Ortschaften und ihre historischen Bewandtnisse. Das ist ungemein spannend und unterschwellig perfekt vermittelt.

Die Geschichte ist sehr liebevoll erzählt. Wang und die Suche nach seiner Mutter bilden den Rahmen. Jedoch dreht sich die Handlung vermehrt darum wie sich vier Unbekannte zu wahren Freunden entwickeln. Dabei wird immer wieder die Frage aufgeworfen was die wahre Heimat ist.

Mit den vier Protagonisten haben wir vier Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Den ruhigen und erwachsenen Wang, der sich nach einer Familie sehnt. Die flippige Pat, die um ihre Unabhängigkeit bemüht ist. Das Muttersöhnchen Win, der in vielen Bereichen noch sehr unselbständig ist und die um Anerkennung kämpfende Ple, die stetig bemüht ist Wangs Herz zu erobern. Das Zusammenspiel der Figuren bietet einige schöne Momente, die ans Herz gehen und zeigt auf, wie Freunde zu einer Ersatzfamilie werden können.

Der Handlungsstrang um die Mutter war für mich weniger interessant und ich war froh als der beendet war. Die Lösung war früh absehbar und bot nur wenig Überraschungen.

Fazit

Insgesamt betrachtet bewegt sich die Serie auf einem für thailändische Verhältnisse hohem Niveau. Die Kulissen sind wunderschön, ebenso wie die eingespielte Musik. Tatsächlich hat man nach dem Sichten das Gefühl Thailand besser zu kennen und man bekommt regelrechte Reiselust. Da mir die Serie durch ihre lockere leichte Art soviel Spaß bereitet hat, gebe ich gerne 8/10 Punkte.

Love Beyond Frontier eignet sich wunderbar für Freunde von Jugenddramen wie auch bei Boy For Rent oder Switched at Birth.

Interessierte können die Serie auf YouTube sichten.

Darsteller: Krist Perawat Sangpotirat (One Night Steal, Mint To Be) als Wang, Namtan Tipnaree Weerawatnodom (A Gift For Whom You Hate, Friend Zone) als Pat, New Thitipoom Techaapaikhun (Dark Blue Kiss, Wolf) als Win, Jane Ramida Jiranorraphat (Angel Beside Me, The Gifted) als Ple

Regie: Dan Worrawech Danuwong

China

„Your Highness“ The Class Monitor 班长“殿下“

„Your Highness“ Class Monitor ist eine chinesische Comedyserie aus dem Jahr 2019 mit insgesamt 36 Folgen a 45 Minuten. Die Serie basiert auf der gleichnamigen Buchvorlage.

Thema: Zwei Erzfeinde raufen sich an der Universität zusammen

©️QQLive

Obwohl ich ein Faible für Teen-Romanzen hege, sprach mich diese Serie nicht gleich an. Der Plot schien mir zu durchsichtig und albern. Jedoch überzeugten mich die beiden Hauptdarsteller vom Sichten. Ihn liebte ich in seiner Rolle als bester Freund in Love O2O und sie als weibliche Hauptrolle in Put Your Head On My Shoulder.

Worum geht es in „Your Highness“ Class Monitor?

Nian Nian ist eine Musterschülerin wie sie im Buch steht. Auf dem Weg zur Aufnahmeprüfung für die Universität hat sie einen Unfall und fällt durch. Um nicht ohne etwas dazustehen, überredet ihr Vater sie an seine alte Uni zu gehen. Die ist jedoch dafür bekannt die Endstation für gescheiterte Schüler zu sein. Vor Ort angekommen, trifft sie auf viele skurrile Charaktere und den Verursacher des Unfalls.

Lohnt sich die Serie?

Um ehrlich zu sein, nein. Die Laufzeit hätte man deutlich ein kürzen können und trotzdem den gleichen Inhalt erzählt. Das Skript ist für ein jüngeres Publikum zugeschnitten und macht an einigen Stellen wenig Sinn.

Die einzigen interessanten Charaktere sind wirklich die beiden Hauptfiguren Gu Zi Chen und Su Nian Nian. Neben ihnen bleiben die anderen Figuren äußerst blass. Auch wenn man sich bemüht hat ihnen einen Hintergrund zu geben, war der meist wenig interessant. Ye Xing Yu und der merkwürdige Klassenlehrer sind die einzigen weiteren Figuren, die wirklich Spaß machen und leider zu wenig Zeit eingeräumt bekommen haben. Alle anderen, und damit meine ich beinahe die ganze Klasse, interessieren bis zum Ende wenig und nerven sogar stellenweise.

Der Inhalt ist schnell erzählt und nimmt insbesondere zum Ende hin unnötige dramatische Züge, die die Serie garnicht gebraucht hätte. Teilweise nehmen diese trotz Tragik komische Züge an. Vor allem die Figur der eifersüchtigen reichen Erbin war von Anfang durchschaubar und wenig unterhaltsam mit ihren Intrigen.

Die Serie ist scheinbar mit einem niedrigen Budget gedreht. Allein die Bildqualität und der unpassende Farbfilter mildern das Sehvergnügen. Zudem sind die Kulissen meist wenig einfallsreich und bewegen sich auf einem einfachen Niveau. Hätte ich die Serie nicht wegen der beiden Hauptdarsteller geschaut, hätte ich sie wahrscheinlich abgebrochen.

Fazit

Die beiden Hauptdarsteller machen ihre Arbeit sehr gut und wissen zu überzeugen. Jedoch kann das das Drehbuch leider nicht retten und bringt die Serie auf ein Niveau für Jugendliche, die ohne zu hinterfragen einfach unterhalten werden wollen. Selbst mit Augen zudrücken, kann ich leider nur 5,5/10 Punkte geben. Ich hoffe, dass die nächsten Dramen der beiden besser sind.

„Your Highness“ Class Monitor eignet sich wunderbar für Freunde einfacher Teenie-Romanzen wie Accidentally in Love oder Boy for Rent.

Interessierte können die Serie auf YouTube sichten.

Darsteller: Niu Jun Feng (Love O2O, The Legend of the Jade Sword) als Gu Zi Chen, Fair Xing (Put Your Head On My Shoulder, The Faded Light Years) als Su Nian Nian, Liu Yu Hang (My Weird Boyfriend, Princess Agents) als Ye Xing Yu

Thailand

Boy for Rent ผู้ชายให้เช่า

Boy for Rent ist eine thailändische Dramaserie aus dem Jahr 2019 mit insgesamt 12 Folgen.

Thema: Zwei Studentinnen mieten sich einen Mann um ihre Probleme zu lösen

©️GMM One

Als ich nach den baldigen Veröffentlichungen schaute, stieß ich auf diese kurze Serie. Die Handlung klang einfach, aber ansprechend. Zudem hatte ich auch mal wieder Lust auf eine Thailändische Komödie. Jedoch bot kein Streaming-Dienst die Sendung mit ihrem Start an. Erst vier Wochen nach ihrer Veröffentlichung fand sich auch für uns eine Plattform zum Sichten, YouTube.

Worum geht es in Boy for Rent?

Smile ist eine unschuldige, lebensfrohe Studentin im ersten Unijahr. An ihrem ersten Tag trifft sie auf den Aufreißer Kyro und erliegt seinem Charme. Ihre beste Freundin Onnie hat hingegen ein Auge auf den Frauenschwarm Badz geworfen. Als beide Mädels den Angebeteten ihre Liebe gestehen, werden sie abgewiesen. Während Badz direkt auf die Liebe zu seiner Freundin verweist und keine Chance offen lässt, macht Badz Smile Hoffnung, indem er sie auffordert sein Herz künftig zum Hüpfen zu bringen. Um das zu Erreichen holt sie sich Hilfe von einem so genannten Boy for Rent.

Lohnt sich die Serie?

Durchaus. Diese Serie bietet für thailändische Verhältnisse richtig hochwertige Unterhaltung. Während die erste Episode noch ein wenig holprig daher kommt, legt sich dieses Problem bereits in der zweiten Folge.

Die Charakterzeichnung der Figuren ist ausserordentlich liebevoll und gelungen. Die ganze Handlung dreht sich um die beiden neu zusammen gefügten Pärchen, bei denen schnell klar wird wo die Reise hingeht. Jedoch ist die Idee und die Umsetzung des ganzen durchaus äußerst sehenswert.

Insbesondere die Geschichte um die kindlich naive Smile und das gut aussehende Allround-Talent Badz haben es mir angetan. Beide sind sehr freundlich und natürlich im Umgang miteinander und verbergen keine grundlegenden Geheimnisse. Es ist wirklich eine Freude ihnen zuzuschauen. Auch wenn Smile des Öfteren peinliche Momente liefert, bringt diese Kombination ganz viel Herz und Humor in die Show.

Ihnen gegenüber haben wir Liz und Kyro, deren Leben sich deutlich komplizierter gestaltet. Auch wenn Kyro am Anfang wenig vertrauenswürdig wirkt, ist der sympathischere von beiden. Liz hatte einige Momente, in denen ich nur den Kopf schütteln konnte, weil sie mich mit ihrem Verhalten so genervt hat.

Die ganze Sendung ist auf bildlicher Ebene wunderbar umgesetzt und bietet einiges an schöner Musik. Die Kulissen variieren und wirken nicht so billig wie in anderen Lakorns. Das schauspielerische Können der Darsteller ist durchwachsen. Aber für eine Liebeskomödie reicht es durchaus und gefällt.

Ein kleiner Running Gag sind die Haare von der Liz-Darstellerin, die mal lang und schwarz und in den nächsten Szenen wieder kürzer und braun sind. Daran kann man wunderbar die Reihenfolge der Dreharbeiten erkennen.

Fazit

Insgesamt betrachtet man die Serie viel Freude und bietet eine gelungene Liebeskomödie. Die Folgen sind sehr kurzweilig und das Drehbuch wirkt flüssig. Dank der Chemie der Darsteller kann man auch über weniger talentierte Schauspieler hinweg schauen, da das Konzept dennoch wunderbar aufgeht. Aus diesem Grund gebe ich gerne 8,5/10 Punkte für diese Serie.

Boy for Rent eignet sich wunderbar für Liebhaber romantischer Liebeskomödien wie auch bei Love at First Hate oder Love Beyond Frontier.

Interessierte können die Serie auf ihrem offiziellen Kanal auf YouTube sichten.

Darsteller: Fon Sananthachat Thanapatpisal (Kiss Me Again; I Hate You, I Love You) als Smile, Aye Sarunchana Apisamaimongkol (A Gift For Whom You Hate, Friend Zone) als Liz, Mond Tanutchai Vijitvongthong (Kiss Me Again, Fabulous 30 The Series) als Badz, Lee Thanatos Lowkhunsombat (Endless Love, Friend Zone) als Kyro

Regie: Koo Ekkasit Trakulkasemsuk

Thailand

Happy Birthday วันเกิดของนาย วันตายของฉัน

Happy Birthday ist eine Thailändische Fantasy-Serie aus dem Jahr 2018 mit insgesamt 13 Episoden a 50 Minuten.

Thema: 17jähriger sieht den Geist seiner Schwester

©️GMM25

Über diese Serie bin ich durch Zufall gestolpert. Als ich mich darüber informierte, kam zum Vorschein, dass das Drama mehrere nationale Preise gewonnen hatte. Da zudem Push mit an Bord war, beschloss ich der Serie eine Chance zu geben.

Worum geht es in Happy Birthday?

Am Tag von Tonmais Geburt begeht seine Schwester Selbstmord. Aus diesem Grund gilt sein Geburtstag stets als Tag der Trauer und wird ignoriert. Unglücklich fristet er seinen Alltag mit der Unterstützung seiner einzigen Freundin Noinha. Zu seinem 17. Geburtstag überlässt sein Vater ihm das Zimmer seiner verstorbenen Schwester. Schnell stellt sich heraus, dass er ihren Geist sehen kann. Nach anfänglichen Schwierigkeiten raufen sich die beiden zusammen, um den Grund für ihren Suizid herauszufinden.

Lohnt sich die Serie?

Das kommt darauf an, was man erwartet. Während der Anfang gelungen gestaltet eine unterhaltsame Fantasy-Serie abgibt, wandelt sich der Tenor des Dramas mit forstschreitender Handlung zu einem Melodram. Das muss man mögen.

Die Kulissen sind einfach gehalten und bieten einige schöne Drehorte. Zudem ist die Ausstattung der Serie simpel, wie man es von thailändischen Lakorns gewohnt ist.

Die Darstellung der verstorbenen Schwester Thannam ist wunderbar gelungen. Die Schauspielerin verkörpert ihre Rolle sehr natürlich und liebenswert. Zudem tobt sie sich mit allen Mitteln der Kunst aus. Ähnlich geht es in zurückhaltender Variante ihrem Bruder Tonmai. Das Zusammenspiel der Geschwister und ihre sich entwickelte Beziehung im Laufe der Serie war das Highlight für mich und machte ungemein Spaß zu betrachten.

Push als von Schuldgefühlen geplagter Ex verkörperte seine Rolle glaubhaft. Jedoch sehe ich ihn lieber in action-geladenen Rollen.

Die Darstellung der Eltern war durchwachsen. Der Vater blieb zu großen Teilen blass und unsympathisch. Seine Mutter wurde betont liebevoll dargestellt, schaffte es aber nicht glaubhaft zu vermitteln, dass es auch so ist.

Die Blicke in den Schulalltag und das Showbiz waren interessant und immer wieder sehenswert.

Fazit

Insgesamt betrachtet, ist die Grundidee der Serie durchaus spannend. Insbesondere am Anfang bieten sich viele lustige Momente, die gelungen rübergebracht worden waren. Die Aufklärung des Falles kommt überraschend und fiel aus meiner Sicht enttäuschend aus. Zudem fand ich es schade, dass ich in den letzten Episoden in einem reinen Familiendrama festhing. Das machte das Sichten stellenweise sehr zäh. Aus diesem Grund gebe ich insgesamt 7/10 Punkte.

Happy Birthday eignet sich wunderbar für Freunde übersinnlicher Lakorns wie He‘s Coming To Me oder Oh My Ghost.

Interessierte können die Serie auf YouTube sichten.

Darsteller: Push Puttichai Kasetsin (Game Maya, Stairway to Stardom) als Tee, Mild Lapassalan Jiravechsoontornkul (3 Will be free, Kiss) als Thannam, Pluem Purim Rattanaruangwattana (One Night Steal, Our Skyy) als Tonmai

Drehbuch: Kanittha Kwanyu

Regie: Kanittha Kwanyu